Mädchen 2021 Jahresbericht J+S Coach

Winterthur, Februar 2022

Übersicht 2021

Der Bestand der Mädchenriege verändert sich durch viele Ein- und Austritte. Aktuell zählen wir 98 Kinder. 5 weniger als im Vorjahr. Davon turnen 19 Kinder in der 1.+2. Klasse, 34 Kinder in der 3.+4. Klasse, deren 25 in der 5.+6. Klasee und 20 in der Oberstufe. Die Abnahme ist erklärbar durch weniger Neueintritte von 1. Klässler nach den Sommerferien in den letzten zwei Jahren. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass vorallem der Bestand bei den 1.+2. Klässlern wieder zunehmen wird.

Das Jahr 2021 starteten wir im Lockdown und wöchentlichen Aufgaben des Leiterteams an die Mädchen. Ab Mitte März durften wir dann endlich wieder in die Turnhalle und mit den Kindern die ersten Lektionen durchführen. Der Laufsporttag Winterthur sowie auch der Jugendsporttag und das Regionalturnfest im Embracherthal konnten coronabedinngt nicht stattfinden. Der Jugend Einzelturntag (JET) vor heimischen Publikum mussten wir leider auch zum 2. Mal absagen, da es coronatechnisch für das OK nicht tragbar gewesen wäre. Vom Verband wurde ein JET Light organisiert, an welchem die Mädchenriege teilnahm und in den eigenen Hallen die Resultate aufnahm und einreichte. In der Kategorie A konnten wir einen dreifach Sieg von Anja Baumberger vor Sophia Räss und Jasmin Raths verzeichnen. Auch bei den zweit ältesten war das Podest in Seemer Händen. Céline Gubler gewann vor Séverine Hüppi und Lina Huonder. Bei den jüngeren Kategorien reichte es den Seemerinnen nicht mehr ganz aufs Podest. Sie haben jedoch sehr auch sehr gute Resultate erzielt. Der Jugend Spiel-, Sport- und Stafettentag anfangs September konnte als erster Anlass wieder ordnungsgemäss – zwar ohne Zuschauer – stattfinden. Die Freude der Kinder war gut spührbar und auch bei den Resultaten merkte man, dass unsere Mädchen gut trainiert haben. Die ältestens Mädchen standen gleich 3mal auf dem Podest: Gold im Ballwurf, Gold im Seilspringen und Silber bei der Pendelstafette. Nebst diesen Medaillien haben die Seemerinnen 5 Auszeichnungen gewonnen.

Die gesellschaftlichen Anlässe wie das Bräteln vor den Sommerferien und das Reisli konnten in diesem Jahr durchgeführt werden. Das Reisli der 1.-6. Klässler führte die Kinder nach Stein am Rhein, zum Schloss Hohenklingen und schlussendlich ins Ticiland. Unsere älteren Kinder genossen in diesem Jahr ein 2-tägiges Reisli im Toggenburg. Leider spielte das Wetter nicht wie gewünscht mit aber die Kinder und Leiter liessen sich beim Trottinettfahren den Spass - trotz beinahe Schneefall im August – nicht verderben.

Der Samichlaus konnte in diesem Jahr wieder ordnungsgemäss im Wald besucht werden. Aufgrund der wieder ansteigenden Fallzahlen haben die Schlussturnen vor Weihnachten dann jedoch wieder riegenintern stattgefunden.

Leiterteam

Das Leiterteam präsentiert sich im März 2022 wie folgt:
1.+2. Klasse: Michèle Lingg, Macouba Fritsche, Larissa Gosch, Sophia Räss, Livia Held, Anja Baumberger
3.+4. Klasse: Michelle Hintermeister, Tanaya Trachsler, Aline Lindegger, Moira Baumberger, Sarina Tischhauser
5.+6. Klasse: Fabienne Büchi, Michelle Hintermeister, Annina Hohl, Elena Schefer
Oberstufe LA: Jasmin Weber, Pascale Metzger, Silvan Suter
Oberstufe GETU: Melanie Egli, Timo Marti, Lisa Zwicky, Marco Blattmann, Samantha Fischer

J+S-Coach: Melanie Egli
Administration: Fabienne Büchi
Kassierin: Larissa Gosch
Kontaktperson Prävention: Michelle Hintermeister (für TV / DTV Seen)

Die Leitersitzung der Mädchenriege im Februar sowie jene der Hauptleiter zusammen mit der Jugendriege im Juli fanden online statt. Ein Leiteranlass konnte in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Anstelle hat das Leiterteam eine Osterüberraschung erhalten.

Dank

Der grösste Dank geht auch dieses Jahr an Vreni Huber und Michael Binder, welche viel Zeit in die Schutzkonzepte investiert haben und uns somit teilweise ermöglichten Trainings durchzuführen. Wiederum konnte ich mich auf ein super Leiterteam verlassen. Das Team ist sehr erfahren und es freut mich, dass wir immer wieder Jungturnerinnen motivieren können neu als Leiterin einzusteigen. Mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren ist das Leiterteam weiterhin sehr jung. Aber wir können auch auf eine durchschnittliche Leitererfahrung von 6 Jahren zählen. Die Hauptleiter tragen die Riege stark mit und waren mir im vergangenen Jahr wichtige Austauschpartner. Ebenfalls danke ich dem gesamten Vorstand des DTV, Fabienne Büchi als Infochefin, Larissa Gosch als Kassierin, Michelle Hintermeister als Kontaktperson für Prävention, Patrick Binder als Materialwart sowie Marco Blattmann als Obmann der Jugendriege für die gute Zusammenarbeit.

Mädchenriege Seen
Melanie Egli
(J+S-Coach)