Jugendriege 2020 Jahresbericht des Obmanns

Übersicht 2020

Die Jugendriege Seen zählt aktuell 63 Mitglieder, dies sind 9 weniger als im Vorjahr. Davon turnen 23 Kinder in der Unterstufe, weitere 23 in der Mittelstufe und 17 trainieren zusammen mit der Mädchenriege in der gemeinsamen Oberstufe.
Die wenigen Trainings, die trotz der Pandemie stattfinden durften, wurden sehr polysportiv gehalten. Trainingsschwerpunkte aller Stufen liegt im Geräteturnen und der Leichtathletik. Während bei den Kleinen der Hauptfokus ganz im Zeichen von spielerischen Erfahrungen und Entdeckungen von Bewegungen steht, liegt der Schwerpunkt mit zunehmendem Alter mehr und mehr darin, diese Bewegungsabläufe zu festigen und zu optimieren. Normalerweise würde sich die Jugendriege in verschiedenen Wettkämpfen zudem mit anderen Vereinen messen und ihren Wettkampf- und Teamgeist stärken. Dieser letzte Aspekt gestaltete sich dieses Jahr schwer umzusetzen, mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Doch auch in dieser chaotischen Zeit, ist das oberste Ziel all der Anforderungen an die Kinder aber immer, dass sie Spass und Freunde am Training in der Jugendriege haben. Sie sollen mit einem Lächeln im Gesicht das Training verlassen und für kurze Zeit das ganze Geschehen ausserhalb der Turnhalle vergessen können.

Wettkämpfe

Folgende Wettkämpfe bestritt die Jugendriege Seen im Jahr 2020:

Keine. Sie alle wurden aufgrund «dessen Namen, der nicht genannt werden darf» abgesagt.

Dementsprechend karg fallen auch die besonderen Leistungen aus, die normalerweise nachfolgend aufgetragen würden.

Weitere Anlässe

Ein einziger Anlass der Jugend trotze dem weltweiten Chaos und so kam es, dass in der kurzen Zeit der herbstlichen Entspannung, genauer am 12. September, die Jugireisli durchgeführt wurden.

Die Unter- und Mittelstufen der Mädchen- und der Jugendriege verschlug es an diesem Tag in den Kinderzoo Rapperswil. Der kurze Fussweg von Rüti zu den exotischen Tieren wurde von allen mit Bravour gemeistert und so wurde man dann auf der Heimreise mit einer Schiffsfahrt und einem Eis belohnt.
Währenddessen absolvierten die Jugendlichen der Oberstufen eine anstrengende Gratwanderung in Atzmännig. Gegen Mittag genoss man auf dem Tweralpspitz das mitgebrachte Grillzeugs, um dann gestärkt mit dem Sessellift ins Tal zu fahren. Dort wartete der Spassteil im Seilpark und auf der Rodelbahn.

Finanzen

Budgetiert wurde für das Jahr 2020 ein Verlust von Fr. 650.-, herausgeschaut hat ein Gewinn von Fr. 6'121.54. Gründe für die grosse Abweichung der Jahresrechnung im Vergleich zum Budget sind, höhere J+S-Gelder, praktisch keine Wettkampf Anmeldekosten und keine Kurskosten. Per 31.12.2020 betrug das Riegenvermögen Fr. 34'862.75

Leiterteam / Vorstand
Unterstufe     Mittelstufe  
Linus Baumberger Hauptleiter   Marco Blattmann Hauptleiter, J+S Leiter Getu
Lars Boller Leiter   Jonas Anderegg J+S Leiter Getu
Lenas Grundl Leiter   Noah Schefer Leiter
         
Oberstufe DTV / TV        
LA - Dienstag     Getu - Freitag  
Lukas Anderegg Leiter   Melanie Egli J+S Leiter Turnen, Getu
Samantha Fischer J+S Leiter Getu   Lisa Zwicky J+S Leiter Getu
Michèle Lingg J+S Leiter Kindersport   Timo Marti Leiter
Silvan Sutter J+S Leiter Getu      
         
Administration        
Jugend Obmann Marco Blatmann      
Kassier Jonas Anderegg      
Aktuar Marco Blattmann      
J+S Coach Michael Rüttimann      
Kontaktperson Prävention Michelle Hintermeister      
Chef Spielstand SDO Silvan Sutter      
Materialwart Patrick Binder      

 

Das Leiterteam 2021 wird in ausgedünnter Formation starten. So wird David Menzi im kommenden Jahr wie angekündigt seine Reise antreten. Die Position als Obmann und Aktuar übernimmt Marco Blattmann, während die Hauptleitung der Unterstufe an Linus Baumberger übertragen wird.

In der Mittelstufe gab Severin Hohl seinen Rücktritt als Leiter per Sommer 2020 bekannt. Unterdessen wird die Oberstufe anfangs 2021 Julian Bäcker als Leiter verlieren.
Ersatz für die Verluste wird gesucht.

Dank

Mein Dank geht an das gesamte Leiterteam, welches trotz der erschwerten Bedingungen dieses Jahres, ihren vollen Einsatz weiterhin mit viel Leidenschaft ausführte.
Ausserdem möchte ich David Menzi für seine Arbeit als Obmann danken und wünsche ihm alles Gute auf seiner Reise im Frühjahr. Danke Julian Bäcker und Severin Hohl für die langjährige Leiterarbeit, möge die Macht mit euch sein. Zu meinen Danksagungen gesellt sich auch derjenige an alle Vorstandsmitglieder der Jugendriege für deren tatkräftige Unterstützung.

Jugend Obmann
Marco Blattmann