Turnriege 2020-06-21 Vorstandsausflug

Die Wettkampfsaison abgesagt – das Training nach dem Lockdown in reduziertem Umfang möglich – Vorstandsanlass findet statt!! 😊
In dieser ‘mühsamen’ Zeit mit vielen Einschränkungen und ohne Durchführung von Anlässen in der Öffentlichkeit sehnt sich ein jeder nach etwas Abwechslung, Action, Freude und auch sozialen Kontakten. Hey, das trifft ja alles zu auf unseren Vorstandsausflug 😊.

--> Fotos

TVS TUR BLD 2020 06 21 Vorstandsanlass 01Michelle, unsere Info-Chefin setzte sich auch bei diesem Vorstandsauflug sehr aktiv ein und organisierte für uns.. äh, ja, was denn eigentlich? Das sind wir uns von Michelle schon gewohnt. Spärliche Infos erreichten uns im Vorfeld, es soll ja möglichst überraschend sein. Zwar passierte beim Versand der Infos ein Malheur – der ganze Tagesablauf mit Details erreichte die Vorstandsmitglieder – aber zumindest für einen gewissen M. R. blieb der Anlass überraschend, denn der liest die Dokumente ja immer im letzten Moment und nicht bis zum Ende. Böötli und Sunnecrème verrieten, es geht auf’s Wasser.

Mit der Bahn fuhren wir nach Thalheim und erreichten mit gemütlichem Spaziergang den Parkplatz bei der Schürlibeiz zum Asperhof. «Und jetzt müender sueche», wies Michelle uns an. Gesucht wurde ein Hinweis, der mit einem Schweizerfähnchen markiert war. Nicht zum letzten mal an diesem Tag hielten wir also Ausschau nach dem Fähnli. Die Aufgabe bestand darin, unsere Gummibootflotte bereit zu machen. Mittels verworrenem Algorithmus wurden die Zweierteams gebildet, die je ein Böötli aufpumpten, wasserten und sich schlussendlich auf der Thur treiben liessen. Ja, Paddel hatten wir auch dabei – aber ehrlich, die Dinger kann man nicht recht gebrauchen, ausser um überraschte Mitfahrer einzunässen. Bald schon mussten wir aber eben diese Paddel kräftig einsetzen, damit wir das Ufer ansteuern und das Bord hochkrabbeln konnten. Ein Schweizerfähnli und eine neue Aufgabe bremsten unser Nichtstun auf dem Wasser. Durstig war das Wetter. Aber die Getränke mussten wir uns verdienen. Ein dekoriertes Steinmannli mussten wir bauen und – falls wir das Werk als gut befanden – sollten wir dafür mit Gerstensaft belohnt werden. Der Steinhaufen gelang vorzüglich, so viel Bier gab es nicht auf der Welt :D.

Erfrischt liessen wir uns weiter treiben. Kurz nach der Gütighauser Kurve blinkte von Weiten ein weiteres Schweizerfähnli. Michelle las uns diverse zu einem Quiz zusammengesteckte Fragen vor zwecks Tests unserer Unwissenheit. Die Anzahl richtig beantworteter Fragen sollten entscheidend sein, ob es nach den Getränken auch etwas Handfestes für zwischen die Zähne gab. Dank Schwarmintelligenz konnten wir auch beim Quiz reüssieren. Dafür erhielten wir Hinweise, wo sich die Futterboxen versteckten. Der Kahn «Bindi 2» hatte nun merklichen Tiefgang, da alles Essen bei Päde und Michi ins Boot geladen wurde. (war doch so, oder? Sonst wäre mir der Tiefgang vorgängig nicht aufgefallen).

TVS TUR BLD 2020 06 21 Vorstandsanlass 02Beim allseits bekannten «Horseshoe Bend» der Thur, wo der Fluss ein elegantes «U» in die Landschaft zeichnet, kämpften wir uns aus der Kurvenströmung auf die ausgedehnte Kiesbank. Für das Feuerholz muss man hier ein wenig weiter laufen, der Waldabschnitt wird hier von zahlreichen Ausflüglern vom Brennholz gesäubert. Mit einem Bündel dicker Äste bin ich stolz auf die Kiesbank zurückgekehrt. Aber hei, das Feuer brennt ja schon und nicht zu knapp. André, der holzsammelnde Chuck Norris hat mal wieder alles gegeben. Gemütlich war’s, das Picknick. Und fast schon hatten wir vergessen, dass wir noch nicht am Ziel waren.

Schnell die Boote wieder gewassert und weiter als schwimmende Insel, da wir die Boote zusammenhielten. Vor der vierten Brücke mussten wir aussteigen. Darüber was eine Brücke ist oder zu sein scheint, wurde in der Folge eifrig gerätselt und gelacht. «Ah, die Autobahnbrücke? Nein, das ist keine Brücke». Haha. Nach ein paar unruhigeren Passagen mit Stromschnellen tauchte schliesslich doch noch das Ziel auf, die Brücke bei Alten.
Nach der Luftentleerung bei den Booten und nachdem Michelles zwei Autos reorganisiert und das Material verladen war, verschoben wir flugs zum Restaurant Post in Adlikon, wo man uns schon erwartete. Dessert hätte es sein sollen. Durch die fortgeschrittene Zeit wurde es nun.. ok, ein spätes Dessert. Bei Glacé liessen wir den superschönen Tag und den einmal mehr von Michelle perfekt organisierten Anlass ausklingen. Vielen Dank dafür.

Zum letzten mal dabei in der Runde des Vorstandes war André. Nach langjähriger Amtszeit als Materialwart hat er das Amt per GV 2020 (welche ja nicht stattfand) an Patrick Binder übergeben. André, vielen Dank für Deine wertvolle Arbeit, die Du geleistet hast und Deinen Humor und die Fröhlichkeit, welche Du im Vorstand stets verbreitet hast.

Michael Rüttimann