Veteranen 2019-10-03 Veteranenreise Klöntalersee

Unser Reiseprogramm:
Besammlung 07:10 Bahnhof Seen mit Car Knöpfel Reisen
Abfahrt 07:15 Seen – Bütschwil – Rickenpass (Kaffeehalt) – Schänis
- Glarus– Schwanden Engi Vorderhof
  10:30 Besichtigung Sernftalbahn – Museum mit Glarner Apéro
  12:00 Abfahrt nach Glarus – Klöntalersee
  13:00 Mittagessen im Restaurant Rhodannberg
    Menü
Menüsalat
Rindsschmorbraten an Rotweinsauce
Kartoffelstock
Gemüseallerlei
Tagesdessert
Weiterfahrt 15:00 nach Glarus – Seedamm (Kaffeehalt) – Wald – Bauma -Seen
Rückkehr 18:30 in Seen

 

Bei schönem Wetter besammelten sich 44 Veteranen beim Bahnhof Seen, zur diesjährigen Veteranenreise vom 3. Oktober 2019. Abfahrt 07:10 Uhr mit dem Car von Knöpfel-Reisen, der schon in den letzten Jahren mit uns gefahren ist. Richtung Wattwil bis Ricken, die Fahrt in der wunderbaren Morgendämmerung, die via Elgg Hofstetten zum Rüetschberg nach Bichelsee, Bussnang, Kilchberg, Wattwil auf den Ricken ging, wo wir um 08:30 Uhr im Rest. Bildhaus von zwei Aufgestellten Serviertöchtern begrüsst wurden und uns mit Kaffee und Gipfeli stärkten. Um 09:30 Uhr ging die Fahrt weiter Richtung Glarnerland. In dieser Zeit Begrüsste unser Obmann Emil die gut gelaunte Reiseschar und überbrachte noch diverse Grüsse.

Die Fahrt ging nun durchs Glarnerland bis Engi Vorderhof. In Engi Vorderhof besuchten wir das Museum der Sernftalbahn, die von 1905 bis 1969 zwischen Schwanden und Elm verkehrte. Es wurden zwei Gruppen gebildet, die eine kleinere, aber nicht uninteressante Führung, durch die beiden Führer, Walter Gähler und Jürg Vögeli, erleben durften. So wurde uns durch zahlreiche ältere Utensilien bewusst das wir noch viele Sachen, wie zum Beispiel, die alten Kartonbilette oder die Taschen der Zugführer aus dieser Zeit kannten. Während die eine Gruppe die Museumsführung machte, genoss die andere Gruppe einen Glarner Apéro, der uns von der geselligen Ursi Marti angeboten wurde. So durften wir erfahren, dass das Museum nächstes Jahr nach Elm übersiedelt, wo schon die noch vorhandenen Fahrzeuge stehen. Den drei Museumsangestellten nochmals ganz herzlichen Dank für ihre Gastfreundschaft, die sie mit Herzblut und viel Freude betreiben.

Um 12:10 Uhr ging die Reise weiter via Schwanden, Glarus, Netstal zum Klöntalersee, wo wir um 12:40 Uhr beim Restaurant Rhodannenberg, unserem Ausflugsziel ankamen. Leider konnten im Restaurant nicht alle im gleichen Saal das Menü geniessen, da es noch ziemlich viele Ausflügler hatte, ist ja klar bei diesem schönen Herbstwetter. Bis 15:00 Uhr, genossen wir noch das schöne Panorama rund um den Klöntalersee, dann hiess es wieder Einsteigen und 15:15 Uhr ging es wieder Richtung Glarus, Seedamm bis zum Gasthaus Seefeld unserem letzten Kaffeehalt. Über Rapperswil, Wald, Bauma fuhren wir nach Hause, sprich Seen, wo sich einige, noch ins Rössli zum Abschiedstrunk begaben und andere den direkten Heimweg antraten.
Ein wunderschöner Tag ist somit zu Ende gegangen, an den wir uns sicher noch eine Zeitlang erinnern.

Herzlichen Dank unserem WOM, Peter Treier für die Organisation, es war schön, wieder mal eine uns unbekannte Gegend zu sehen.

Der Schreiber: Kaspar Hasenfratz