Frauen 2  2019-08-24  Turnfahrt ins Berneroberland

Samstag, 24.08.2019 Winterthur – Spiez – Frutigen; Tropenhaus; Adelboden, Freizeit, Kost/Logie Hotel Kreuz Adelboden.
Sonntag, 25.08.2019 Morgenessen, Engstligenalp Wandern/Geniessen, Abschiedstrunk im Hotel Kreuz; Adelboden – Frutigen – Spiez – Winterthur

--> Fotos

dtv fr2 bld 2019 08 24 Turnfahrt 107:31 h – drei Stunden zugfahren mit leerem Magen – gaht gar nid! Kaffee, Brötchen und Schöggeli müssen drum schon in Seen mit an Bord Richtung Lötschberg. Kaum aus dem Zugabteil entlassen offenbart sich im Tropenhaus Frutigen eine komplett „andere“ Welt, eine exotische Enklave im Berner Oberland. Haushohe Pflanzen mit meterlangen Wedeln, merkwürdige Fruchtstände, leuchtende Blüten, daneben (Alpen)Ananas, Bananen, Kaffee, Gewürze, auch Schildkröten und Vögel zeigen sich den Staunenden. Geschickt eingefügt in diesen Dschungel laden festlich gedeckte Tischchen ein zum Edellunch, natürlich mit Kaviar. Ja, Lötschberg-Kaviar aus der hauseigenen Störzucht. In grossen Wasserbecken tummelt sich, nebst Aesche, Egli und Zander, sibirischer Stör – ehrlich gesagt gfürchigi Gselle. Thema der Erlebnisausstellung ist eben: „Wie der Fisch auf den Berg kam.“ Nach der auf 1 ½ Std. gerafften „Reise aus den Tiefen der sibirischen Gewässer hinauf auf den Lötschberg“ führt diese die Besucher in eine kulinarische Oase. Die Ciabatta- und Eiskaffee-Kreationen sind mmh Spitze. Klar, ist der Gwunder aufs Tropenhaus im Berner Oberland nicht jederfrau grad angeboren; im benachbarten Camping Frutigen locken bunte Sonnenschirme Gäste in die Gartenwirtschi zu kühlen Drinks, Glacecoupes und hiesigen Spezialitäten. So oder so, nach halbstündiger Busfahrt beginnt die Audienz beim Vogel-Lisi. Mitten in ihrem Reich Adelboden im Hotel Kreuz sind Doppelzimmer mit Balkon hergerichtet, für später. Erst einmal gibt es beim Schlendern dorfauf-dorfab viel zu entdecken, auch so alles (Un)Mögliche rund ums Vogel-Lisi. Ob alles auf der Legende der Kräuterfrau mit dem Adler oder der männerverführenden Fotografin Lisa an einem Dorfevent in den 50ern gründet? Na ja …! Sicher ist eins: Höchste Zeit für den Apero auf der Terrasse im Hotel. Frau Wirtin muss nicht zweimal rufen zum Z'Nacht; gemischter Salat, Rahmschnitzel, Pilzrahmsauce, Butternudeln, hausgemachtes Parfait-Grand- Marnier mit extra Grand-Marnier-Liqueur, lecker – choge gmüetli! Erst nach dem Guetnacht-Schlumi und etwas tratschen mit der Chefin am Stammtisch heisst's Lichterlöschen.

Nach dem Z'Morgebuffet und der kurzen Busfahrt bis Station unter dem Birg „fueget“ die riesige Gondel alle 20 Min. Ausflügler von 1353 m auf 1964 m zur Engstligenalp (2 Seemerinnen steigen mit Muskelkraft hoch). Die Aussicht beim „Aufzug“ ist atemberaubend: Adelboden, Engstliger Wasserfälle, Chuenisbärgli und klotzige 3000er, und ganz herzig die gleichgeführte Globi-Seilbahn mit Mini-Kabinen für Kids, allerliebst. Die weite, nahezu ebene Hochalp ist wunderschön. Gross und Klein, Weitwanderer, Spaziergänger mit und ohne Kinderwagen, begleitete Rollstuhlgruppen oder Bouldersportler, alle erleben diesen herrlichen Fleck Oberland. Mehrere Alpwirtschaften fangen die Touristen auf zur Einkehr, auch zum Werweissen über die Steinriesen rund um die Alp. Also, Wildstrubel, Grossstrubel, Steghorn, Tierhörnli, Tschingellochtighorn – oder doch eher Chindbettipass! Sicher? Auf der Talfahrt stehen ja noch Höchsthorn, Fitzer oder Troneggrat zur Auswahl. Adelboden hat eben doch (viel)mehr zu bieten als die Mär vom Vogel-Lisi. Leider rückt das Adieusagen näher und näher. Zurück im „Kreuz“ bleibt noch ein Stündchen Musse, ein feiner Servus-Tropfen wär doch genau passend. Auch dem Wirtepaar Rosser danken für Herberge und Köstlichkeiten und ihnen alles Gute wünschen für die Zukunft; das Hotel wird im Oktober abgerissen und die Nachkommen werden im Neubau Appartements anbieten. Der Lauf der Zeit! Auch die Turnfahrt ist sozusagen am Auslaufen. 16:25 h, der Buschauffeur schliesst die Türen, im HB W'thur ist's 19:29 h.
Dir Nelly danke ich herzlich für die „geschossenen“ Föteli. Liebe Kolleginnen – schön dass ihr mitgekommen seid.

Uschi Boodtv fr2 bld 2019 08 24 Turnfahrt 2