Jugend 2018-10-27 Leiteranlass

Waffengefecht bei den Riegenleitern des TV Seen Jugend

tvs jug bld 2018 10 27 laserarenaWer denkt Kriegszustände im offenen Mannesgefecht seien in der heutigen westlichen Welt nicht mehr anzutreffen, der liegt richtig. Naja fast jedenfalls. Die Ausnahme bildete an diesem Samstag der Leiteranlass des TV Seen Jugend. Mutige und stramme junge und auch noch strammere ältere Männer wagten sich ins Gefecht. Es war dies die Laserschlacht um Zürich Enge. Legenden wurden an diesem Nachmittag während zwei Stunden geboren, aber auch gebändigt.

Das Lasergame, dass wir besuchten, befand sich in der Nähe des Bahnhofs Zürich Enge, was unsere Anreise um einiges angenehmer gestaltete. Ein kleines Wegbier durfte natürlich nicht fehlen, denn es galt sich aufzuwärmen für die bevorstehende Schlacht. Am Ort des Geschehens teilten wir uns auf in zwei Gruppen und es konnte nach kurzer Instruktion losgehen. In den abgedunkelten Räumen wurde geschlichen, gejagt, getaktet, geschossen und gemetzelt. Während einige flink um die Ecken huschten, um möglichst unbemerkt sich an den Feind anzuschleichen, gab es auch solche, die waghalsig und lauthals durch die Gänge spurteten. Wäre hier dann eher eine offensive Variante der Kriegsführung und nicht ganz ungefährlich in den dunklen Räumen. Geschossen wurde auf eine Leuchtweste, die jeder Mann trug und welche mit Zielen bestückt war, die es zu treffen galt. Nach zwei Stunden war dann fertig lustig. Die patschnassen Genossen traten aus dem Gefecht aus. Anfangs noch von edlen Düften begleitet, machten die Männer nach dem Spiel keine gute Falle mehr. Mussten sie jedoch auch nicht, denn es ging schnurstracks zum Leiterkollegen nach Hause, wo das Fondue schon auf dem Tisch stand. Man vermerke hier, dass dieses Fondue als Apéro fungiert und das eigentliche Nachtessen noch folgt. Gestärkt und inspiriert von den Künsten, welche es in der Wohnung zu bestaunen gab, ging’s ins edle Burgerrestaurant im Quartier. Der Begriff «Gönnung» wurde hier grossgeschrieben. Den Abend liessen die edlen Ritter Winterthur Seen’s dann in einer Bar ausklingen und durften dort auf einen ereignisreichen Tag zurückblicken.

Silvan Sutter